13.Mai 2017 – Trail 4 Germany

Eigentlich war das ja UNSER Wunschtermin für den Trail im Steinbruch.

Und da unser Video das Publikumsvoting bei der Trail4Germany Locationsuche mit Abstand gewonnen hat, waren wir auch guter Dinge dass wir an diesem Samstag im Mai im Steinbruch laufen könnten. Leider kam da genau das Wort „könnten“ ins Spiel. Denn die Jury hat sich gegen uns entschieden und vier andere Locations ausgewählt die in der Salomon „Trails 4 Germany Serie“ den Zuschlag erhielten. An dieser Stelle noch einmal ein fettes Danke von uns allen an die Leser.

Diese Ausblicke hatten wir dann am 13. Mai leider NICHT. Aber in Koblenz, der einzigen T4G Location die so halbwegs nicht im Süden der Republik liegt, konnte Pirmin seinen Trail veranstalten. Er ist als 5. platzierter durch die Rauswahl von uns, ins Feld der 4 Top-Locations nachgerutscht.

Somit standen Volker und ich dann am Mittag in Koblenz und durften die 20km, die dann auf einmal doch 24km wurden, über die Trails bei Koblenz rennen. Sehr professionel wurde die Veranstaltung von Plan-B organisiert. Nicht zu vergessen Pirmin mit seiner Frau Jasmin die das ganze zum Leben erweckt haben. Anekdote am Rande: die beiden haben am Donnerstag vorher gerade geheiratet und dann die Trail-Veranstaltung zu Ihrer Hochzeitsfeier erklärt.

Die Startebeutel waren gut gefüllt. Insbesondere hat es mich gefreut eine Softflask von Salomon darin zu finden. Diese sind bei langen Läufen echt was Wert.

Noch eine letzte Ruhepause bei Vater Rhein bevor es glleich ernst wird.

Die Hoffnung nach dem Lauf an dieser Wand auf dem Podest zu stehen ist da . . . . .       😉     , aber nur ein Traum und kein wahrer Gedanke.

Die letzte Einweisung von Pirmin, und der Hinweis dass sich die 20er Strecke über Nacht auf 24 km verlängert hat. Leider war die Akkustik am Startbogen nicht gut, und so habe ich das erst einmal überhaupt nicht mitbekommen. Gut das wir im Laufe des rennens noch auf Thomas Eller gestossen sind, der uns dann darüber aufgeklärt hat. Den Laufbericht von Thomas könnt ihr auf seiner Seite Laufspass.com nachlesen.

Pünktlich um 14:00 Uhr geht es los………………

Julia – unsere Ansprechpartnerin bei Plan-B während der Bewerbungsphase – macht mit rosa High-Tec-Technik die Social-Media Aufnahmen die wir kurze zeit später schon online sehen können.

Schon ca 400 Meter nach dem Start geht es dann direkt in den Wald hinein, und die Berge hinauf. Uff ! Das war ganz schön heftig so ganz zum Anfang.

Dafür wurden wir immer wieder mit tollen ausblicken über Rhein und Mosel belohnt.

Wichtig zu erwähnen : Die VP´s waren hervorragend besetzt und luden zum verweilen ein. Da wir ja nicht auf der Flucht waren haben wir dort gerne noch ein schwätzchen gehalten.

Noch wichtig zu erwähnen ist dann Thomas Eller, den wir auf der Strecke kennen lernen durften. Wir sind eine ganze Zeit zusammen gelaufen, aber am Ende war er mir dann doch zu schnell und wir haben abreissen lassen. Thomas kam ca 3 Minuten vor uns ins Ziel. Seine Geschichten, auch von diesem Trail findet Ihr auf seinem Blog laufspass.com.

Unser Zieleinlauf nach knapp 3 Stunden. Insgesamt 24km und 880hm liegen uns. Und das ist auch gut so, denn umkehren ist hier definitiv keine Option mehr!  😉

Fertig ! Geschafft ! am Ende! ich mag nicht mehr !      Aber Klasse war es !

Pirmin übergibt die Preise bei der Siegerehrung für die schnellsten – zu denen wir definitiv nicht gehören.  Die Sieger war über eine Stunde früher im Ziel !

Ziemlich fertig aber glücklich diese tolle Veranstaltung mitgemacht zu haben, stehen wir nun als kleine Sieger auf dem Podest. 

Die Medallie am Metallband sieht übrigends echt klasse aus.

Immer noch ziemlich fertig von den 24km mit 880hm gönnen wir uns zum Abschluss noch ein Bier für die Seele. (Für mich natürlich alkoholfrei)

Zum Abschluss des Tages durfte ich mir noch T-Shirt bedrucken lassen. Und ratet mal wo der gelbe Stern als Locationpunkt hingedruckt ist. Koblenz ist es nicht !!!!!! Mit einer gaaaanz groben Schätzung in der Geographie soll es unser Steinbruch sein.